Über die Sehnsucht der Seele, endlich du selbst zu sein

Über die Sehnsucht der Seele, endlich du selbst zu sein

Diesen Beitrag schreibe ich für dich, wenn du gerade auf der Suche bist, wenn du eine tiefe Sehnsucht verspürst, dass da noch mehr in dir in ist, als du gerade lebst.

Ich war so lange auf der Suche nach MIR, nach meiner Aufgabe im Leben, nach dem, was mich wirklich ausmacht und erfüllt.

Ich habe dabei so viele Masken getragen, mich immer wieder bemüht hineinzupassen, mich anzupassen, gut zu sein, dass ich gar nicht wusste, wer ich eigentlich war.

Blog als Audio (gelesen von Bianca Ritter)

 

Bis zu dem Moment, wo ich endlich einen Weg fand, meine Art zu entdecken, mein Licht, meine Einzigartigkeit, meine Gabe.

Ich kann mich noch gut an einen Tag erinnern, obwohl er mittlerweile schon viele Jahre her ist. Ich kam gerade von der Arbeit nach Hause, als plötzlich dieser Gedanke in mir hochkam: „So habe ich mir mein Leben nicht vorgestellt!“

Ich begann bitterlich zu weinen. All die Anstrengung, all der Druck, der Stress brachen aus mir heraus.

Es tat so weh, mich Tag für Tag anpassen zu müssen, nie wirklich ich selbst sein können. Es schmerzte scheinbar keinen Platz im Leben zu finden, nirgends wirklich hineinzupassen.

Ich fühlte ganz stark, dass da etwas in mir war, was gelebt werden wollte, aber ich hatte keine Ahnung, was das war. Da war nur diese tiefe Sehnsucht, eine Traurigkeit im Herzen, dass ich einfach nicht ich selbst sein konnte. Ich wünschte mir so sehr, endlich meinen Weg zu finden, meine besondere Art ins Leben zu bringen, meine Lebensmission. Es zerriss mich innerlich.

Ich hatte schon soviel ausprobiert, soviel versucht. Ich wusste nicht, wieviel Enttäuschungen, wieviel Scheitern ich noch ertragen konnte.

Aber konnte ich mich einfach damit abfinden? Einfach so weitermachen, bis ich mich daran gewöhnt hatte und der Schmerz verstummen würde?

Nein, das konnte ich nicht. Ich musste weitersuchen.

Ich bat das Universum verzweifelt um Hilfe und um Zeichen  – zum Glück, denn ich sollte Hilfe bekommen. Wenn auch nicht auf dem Weg, den ich erwartet hatte.

Als ich endlich aufhörte überall im Außen nach Antworten zu suchen und stattdessen nach innen zu lauschen, da bekam ich allmählich eine Ahnung von dem, was da in mir schlummerte und darauf wartete entdeckt zu werden.

Endlich nahm ich die zarte, liebevolle Stimme war, die dort zu mir sprach und mir den Weg zeigte. Ich war bereit, ihr zu folgen.

Und mit einem Mal ergaben all die Bruchstücke, die unterschiedlichen Wege, die ich gegangen war, die vermeintlichen Sackgassen, einen Sinn und setzen sich wie viele Teile eines Puzzles zu einem großen Ganzen zusammen.

Ich begann mit Krafttieren zu arbeiten, tauchte ganz in ihre Welt ein, lauschte ihnen und schrieb ihre Botschaften auf, kreierte Krafttierreisen, um andere spüren zu lassen, wie es sich anfühlte, mit dem jeweiligen Tier verbunden zu sein, mit ihm eins zu werden und seine Fähigkeiten zu besitzen.

Alles, was ich vorher gelernt hatte, half mir meine natürliche Gaben, meine persönlichen Talente nun auszuleben und in die Welt zu bringen.

Mit jedem Tier näherte ich mich mehr mir selbst und dem, was ich wirklich wollte.

Mit dem Delfin entdeckte ich meine kindliche Freude, erlaubte mir einfach mal zu sein, wie ich war. Der Schmetterling zeigte mir meine innere Schönheit. Mit der Krähe räumte ich mein Leben auf und mit der Spinne befreite ich mich aus allen Verstrickungen. Der Wolf lehrte mich natürlich Grenzen zu setzen und das Pferd, was Selbstverantwortung und wahre Freiheit ist. Und auch mein Leben begann sich anzupassen.

Auf beinahe mysteriöse, wundersame Weise wurde alles immer stimmiger und ich schien mehr und mehr in mein eigenes Leben hineinzupassen.

Mein Mann und ich begannen zu reisen, waren wochenlang am Meer. Ich saß am Strand und arbeitete.

Und ganz ehrlich, ich konnte es gar nicht glauben, dass das Leben so schön sein kann, dass es sich so unglaublich toll anfühlt, wenn du ganz du selbst sein kannst, deine Arbeit voller Freude und Hingabe machst und dein Leben so gestaltest, dass du dich wohl fühlst und es dir richtig gut geht.

Das war am Anfang wie ein Traum, aber es war Wirklichkeit.

Und auch jetzt, wo ich dir diese Zeilen schreibe, erfüllt mich eine tiefe Zufriedenheit, weil ich weiß, wer ich bin, was mir wirklich gut tut, was meine besondere Art und meine Aufgabe im Leben ist. Dafür bin ich unendlich dankbar!

Es ist mein tiefster Herzenswunsch, das an andere Menschen, an dich, weiterzugeben.

Ich glaube, jeder von uns ist so besonders, so einzigartig, hat seine ganz bestimmte Art, seine Talente, seine wunderbare Energie.

Die Welt wäre so voller Schönheit und Freude, wenn jeder seine besonderen Gaben, seine Einzigartigkeit leben würde, statt sich anzupassen, anzustrengen und jemand anderer zu sein, als er in Wahrheit ist.

Wenn auch du deine besonderen Fähigkeiten, deine Art entdecken willst, lade ich dich von Herzen in meine Facebookgruppe ein.

Die Gruppe heißt „Mit Krafttieren deine besonderen Fähigkeiten entdecken“ und wendet sich an feinfühlige, vielbegabte Frauen auf der Suche nach ihrer Einzigartigkeit und ihrer Berufung.

The following two tabs change content below.
Hallo, ich bin Bianca Ritter und arbeite als freie Autorin. Du findest auf „Sternschnuppenzeit“ Inspiration und praktische Tipps, um das Leben zu leben, von dem Du träumst. Es geht darum, wieder mehr Zeit mit Dingen zu verbringen, die dir wirklich wichtig sind, nach den Sternen zu greifen und deine Wünsche und Träume zu leben! Mein erster Roman "Das Erbe von Alchatar" wurde 2012 veröffentlicht.

4 Kommentare

  1. Nicole

    Danke für den tollen und ehrlichen Artikel 🙂

    Antworten
  2. Sonja

    Liebe Bianca,

    mit gefallen deine Botschaften, dein sehr persönlicher Ansatz, wie du dich mitteilst und deine wohlklingende Stimme. Kein Wunder, dass du dich berufen fühlst, anderen etwas von der Kraft zu vermitteln, die dich leitet.

    Herzliche Grüße

    Antworten
  3. Anke

    Toller Artikel liebe Bianca, und er trifft bei mir genau ins Schwarze. Danke dir für diese mutmachenden Zeilen. Ich frage mich, wie ich es schaffen kann den für meinen Weg notwendigen Mut aufzubringen und ins kalte Wasser zu springen. Ich danke dir für diesen Denkanstoss. Man spürt,dass du strahlst von innen und ganz tief bei dir bist.❤ Herzgrüße für dich

    Antworten
    • Bianca Ritter

      Liebe Anke, vielen lieben Dank für deine Worte! Das freut mich echt von Herzen! Genau dafür habe ich den Beitrag geschrieben. Auf deine Frage, wie du es schaffen kannst den notwendigen mut für deinen Weg aufzubringen, kann ich dir nur sagen, wie es bei mir war. Dadurch, dass ich immer klarer wusste, wer ich wirklich bin, vom Wesen her, vom Naturell, ist es mir viel leichter gefallen, Entscheidungen zu treffen. Ich hatte dadurch auch mehr Vertrauen in mich und meine Fähigkeiten. Ich will nicht sagen, dass ich keine Angst mehr hatte, aber sie war nicht mehr so stark, so machtvoll. Ich glaube, durch die gute Verbindung zu mir und zu meiner inneren Stimme, hatte ich auch mehr Vertrauen in das Universum und tatsächlich habe ich auch immer wieder genau dann, wenn ich es brauchte von irgendwoher Unterstützung bekommen. Das hat mir ein Gefühl von Sicherheit gegeben, die ich vorher so nicht hatte. Hilft dir das etwas weiter?
      Ganz liebe Grüße an dich

      Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kraftbaum

Ruhig und kraftvoll wie ein Baum

Die praktische Meditation (5 min)

für zwischendurch

Hol dir jetzt die geführte Meditation als Geschenk!

Dankeschön! Jetzt Email bestätigen und Meditation downloaden.

Share This