Das sichere Mittelmaß – Über die Angst sichtbar zu sein

Das sichere Mittelmaß – Über die Angst sichtbar zu sein

Einer der schönsten Orte für mich am Lago Maggiore war der Garten auf der Isola Bella.

Direkt am Schloss erstreckt sich dieser wunderschöne Garten über verschiedene Ebenen.

Alles duftet und blüht. Es ist ein Meer aus Farben, malerisch und paradiesisch.

An den Mauern stehen Töpfe mit Orangen- und Zitronenpflanzen, üppig, voller, saftiger Früchte.

Unzählige Statuen sind überall in dem Garten verteilt und auf den Mauern ist das Symbol des Einhorns eingemeißelt.

Eingerahmt wird dieser schöne Garten von dem blauen Wasser des Sees. Ich war an einem herrlichen Frühlingstag da und die Sonne funkelte auf dem Wasser.

Passend zu der Atmosphäre in dem Garten waren überall weiße Pfauen, die zwischen den Blüten und auf den Weg entlang schritten.

Die Tiere lösten immer wieder Faszination und Erstaunen aus. Die Menschen blieben stehen, bemühten sich die Pfauen nicht zu verscheuchen und machten etliche Fotos.

Es lag ein Hauch von Magie in der Luft. Und wären da nicht immer wieder auch andere Touristen an mir vorbei gelaufen, so hätte ich mir gut vorstellen können, gerade im Paradiesgarten zu verweilen.

Ich habe mich dann, nachdem ich mir den Garten in Ruhe angeschaut hatte, auf eine Bank gesetzt und einen der weißen Pfauen beobachtet.

Nach einer Weile kam dieser neugierig auf mich zu und blieb dann ziemlich dicht vor mir stehen. Ich schaute ihm in die Augen, betrachtete ihn ganz genau und fragte mich, wie es wohl war, den ganzen Tag so aufzufallen, so bestaunt, ja fast „bedrängt“ zu werden und so viele Kameras vor der Nase zu haben.

Den Pfau schien dies jedoch nicht zu stressen oder zu beindrucken. Stolz und ganz natürlich schritt er an mir vorbei, während er wieder fotografiert wurde.

Ich habe i diesem Moment an das Thema Sichtbarkeit gedacht und welche großen Probleme ich damit gehabt hatte und auch manchmal jetzt noch hatte.

Dabei ging es ja keinesfalls darum, wie der Pfau als eine Art Star hier durch den Garten zu schreiten und von den Mengen fotografiert zu werden.

Es ging schlichtweg darum, mich so zu zeigen, wie ich war und zu meinen Schwächen, aber auch zu meinen Stärken, zu meinen Talenten zu stehen. Mir nicht nur ein mittelmäßiges Leben, sondern ein für mich persönlich wirklich Großartiges zu gönnen. Vielleicht kommt dir das bekannt vor?

Ich hatte wahnsinnig Angst davor, aufzufallen. Ich hielt mich lieber im sicheren Mittelmaß auf, nicht allzu gut und nicht zu schlecht. Ich wollte bescheiden sein und irgendwie auch gerne möglichst unauffällig.

Wie geht es dir damit? Zeigst du gerne, was du besonders gut kannst?

Erlaubst du dir, es dir richtig gut gehen zu lassen, selbst wenn du dafür nicht viel geleistet hast?

Mir ist das extrem schwer gefallen und ich habe mittlerweile auch die Erfahrung gemacht, dass es vielen anderen auch so ging oder noch geht. Aber ist das nicht eigentlich schade?

In diesem wunderschönen Garten mit den weißen Pfauen gewesen zu sein, hat mir einmal mehr gezeigt, dass wir nicht nur uns etwas Gutes tun, sondern es auch für andere unglaublich schön und bereichernd ist, wenn wir es uns selbst gut gehen lassen und unsere Schönheit, unser Licht zum Strahlen bringen. Wenn du das, was dir von Natur aus richtig gut liegt, machst, hast du automatisch dabei viel Freude.

Es ist so wertvoll, wenn wir zeigen, was wir besonders gut können, wenn wir uns trauen, damit aufzufallen.

Ja, vielleicht wirkt es manchmal einfacher oder auch sicherer, nicht so aufzufallen und sich zu zeigen. Vielleicht schützt es dich vor Kritik oder auch Neid oder sogar Missgunst. Vielleicht hast du auch gelernt, dass es gut ist bescheiden zu sein und sich zurückzunehmen.

Was auch immer dich davor zurückhält, aus dir herauszugehen und deine besondere Art in die Welt zu bringen, ich möchte dir hier gerne sagen, der Preis ist zu hoch. Du opferst dein Glück und verpasst die Chance Gleichgesinnte zu finden und dein Umfeld, deine Welt mit deiner Freude, deinem Glück, deiner Einzigartigkeit zu bereichern.

Ich glaube daran, dass du etwas ganz Wunderbares in dir trägst und dass du die Welt damit bereichern würdest, wenn du damit beginnst, es dir gut gehen zu lassen und deine Art, deine Fähigkeiten auszuleben. Wenn du etwas gerne tun möchtest, dann tue es, ganz gleich, was andere darüber denken.

Wenn du ganz ehrlich mit dir bist, möchtest du für das Wohlwollen von Menschen deine Freude opfern, die dir nicht wirklich gönnen, dass du es dir so richtig gut gehen lässt oder dass du einfach von Natur aus großartig in bestimmten Bereichen bist?

Ich weiß, wenn du diese Zeilen hier gerade liest, dann trägst du etwas Besonders in dir und hast auch den Wunsch in deinem Herzen, das in die Welt zu bringen.

Sonst hätte dich dieser Beitrag erst gar nicht erst angesprochen.

Es geht dabei ja nicht unbedingt darum, berühmt zu werden, es geht darum, glücklich und erfüllt, genau das zu machen, was dir am Herzen liegt und dich voll zu zeigen mit allem, was zu dir gehört. Ich wünsche dir das! Und möchte dich nun mit der Botschaft des weißen Pfaus inspirieren, mutig den ersten Schritt zu machen!

Botschaft des weißen Pfaus:

„Wie ein paradiesisches Wesen der Götter schreite ich an dir vorüber, majestätisch und doch zart in meinem Sein. Stolz trage ich meine Krone und bin mir meines Zaubers durchaus bewusst.

Ich zweifle nicht an mir. Ich brauche keine Erlaubnis, meine Größe und Schönheit zu zeigen. Es ist mein natürliches Wesen, ein Teil von mir und macht mich aus.

Bewunderst du mich, so erkennst du in mir auch deine eigene Schönheit und Größe. Es hilft weder dir noch anderen, wenn du dich kleiner machst, als du bist.

Wir sind auf dieser Welt, um unser Licht erstrahlen zu lassen, jeder für sich in seiner eigenen Art und alles als Teil eines Ganzen. Du bist wichtig!

Zeigst du deine Schönheit, so verschönerst du die ganze Welt.

Zweifle nicht länger an dir, versteck oder verstell dich nicht. Das Leben ist Fülle, das Leben ist voller Schönheit. Entdeckst du sie in dir, entdeckst du sie überall.

Du selbst bist das größte Geschenk, dass du dir und anderen machen kannst!“

The following two tabs change content below.
Hallo, ich bin Bianca Ritter und arbeite als freie Autorin. Du findest auf „Sternschnuppenzeit“ Inspiration und praktische Tipps, um das Leben zu leben, von dem Du träumst. Es geht darum, wieder mehr Zeit mit Dingen zu verbringen, die dir wirklich wichtig sind, nach den Sternen zu greifen und deine Wünsche und Träume zu leben! Mein erster Roman "Das Erbe von Alchatar" wurde 2012 veröffentlicht.

4 Kommentare

  1. Anke

    Liebe Bianca, ich danke dir von Herzen für deinen inspirierenden Beitrag. Er ist so treffend und ansprechend und trifft auch mein Thema, das mich im Augenblick beschäftigt sehr gut. Geh’, wohin dein Herz dich trägt und mache das, was dich zum Leuchten und Brennen bringt❤ Danke dir😘
    Herzgrüße Anke

    Antworten
    • Bianca Ritter

      Danke liebe Anke für deinen Kommentar! Es freut mich, dass er gerade genau das Thema trifft, dass dich beschäftigt. Ich wünsche dir, dass du dich von deinem Herzen tragen lassen kannst und einen wunderbaren Weg für dich findest!
      Ganz liebe Grüße, Bianca

      Antworten
  2. Heike Homberg

    Hallo liebe Bianca, danke für diesen schönen Beitrag mit den zauberhaften Fotos. Dieser passte gerade mal wieder genau zu meinen Themen. Er macht Mut und rückt bei mir wieder einiges gerade. Ich wünsche dir weiterhin so tolle Erlebnisse und eine genussvolle Zeit. Liebe Grüße, Heike

    Antworten
    • Bianca Ritter

      Oh wie schön hier über den Blog von dir zu hören. Ich hoffe, es geht dir gut, liebe Heike! Ich freue mich sehr darüber, dass er Beitrag dir Mut gemacht hat. Und ich wünsche dir Erfolg, was immer du gerade beginnst!
      Alles Liebe und Danke für deine Wünsche! Ich wünsche dir auch eine tolle Zeit!
      Bianca

      Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kraftbaum

Ruhig und kraftvoll wie ein Baum - Meditation

Trage dich jetzt in den Newsletter ein

und erhalte die Meditation (5 min)

als Geschenk!

(Infos, Datenschutz)

Dankeschön! Jetzt Email bestätigen und Meditation downloaden.

Share This